Der weltweit tätige IT-Dienstleister CGI Deutschland – der auch Unternehmenssitze in Braunschweig und Wolfsburg innehat – hat das Städtische Klinikum Braunschweig mit einer kulinarischen Spende überrascht: Am Freitag überreichte die Initiative Cheer’s Kitchen gemeinsam mit CGI 125 Menüs an die Mitarbeitenden der COVID-Stationen des Städtischen Klinikums in der Salzdahlumer Straße.


Eigentlich hätte CGI Deutschland kürzlich seine Weihnachtsfeier im Braunschweiger Zucker Restaurant gefeiert. „Aufgrund der Lage haben wir uns aber dafür entschieden, sie abzusagen“, so Jennifer Rieck, Personal Assistant to the Senior Vice President Consulting Services im Unternehmen. „In Abstimmung mit Alexander Riehl, Chef de Cuisine des Restaurant Zucker, haben wir uns schließlich entschlossen unser Weihnachtsmenü zu spenden.“ 

Und so bereitete Riehl mit seinen Kolleg:innen 125 Mal „Ente to go“ vor: Süppchen vom Hokaidokürbis mit Apfel, Kokos, Curry und Nuss-Crunch als Vorspeise, im Hauptgang Oldenburger Ente mit Rotkraut, Maronen, Kartoffelknödeln und Sauce – sowie Mousse von Spekulatius und weißer Schokolade mit Glühweinpflaume als Nachspeise. Die „Ente to go“-Boxen sind derweil schon vorbereitet, sie können einfach – ohne großen Aufwand – ausgepackt, erhitzt und genossen werden. Zucker-Chef Riehl war von der Idee sofort begeistert: „Ich finde die Solidarität, die an den Tag gelegt wird, beeindruckend – und wenn man so direkt noch etwas Gutes tun kann: umso besser!“

 

Falk-Martin Drescher (Cheer’s Kitchen), Fabian Haars (Cheer’s Kitchen); Manuela Soika (CGI Deutschland), Jennifer Rieck (CGI Deutschland) und Alexander Riehl (Zucker Restaurant) beim Packen der „Ente to go“-Boxen. Bildnachweis: Cheer’s Kitchen / Niklas Skog.


Kraft, Mut und Hoffnung für das Personal auf den COVID-Stationen

Und so überreichten Alexander Jennifer Rieck und ihre CGI-Kollegin Manuela Soika (Vice President Consulting Services & Lokationsverantwortliche Standort Braunschweig) gemeinsam mit Engagierten von Cheer’s Kitchen am Freitagvormittag 125 Drei-Gänge-Menüs an die Stationsleitungen der COVID-Stationen der Salzdahlumer Straße am Städtischen Klinikum Braunschweig. Falk-Martin Drescher, Vorstandsmitglied bei Cheer’s Kitchen, schildert: „Es wird immer viel über die Auslastung der Intensivstationen gesprochen – dabei wird oft vergessen, wie viele weitere Mitarbeitende die COVID-Patient:innen betreuen.“ In der Salzdahlumer Straße seien dies insgesamt rund 150 Kolleg:innen. Thu Trang Tran, Leitung Kommunikation und Medien am Städtischen Klinikum, erklärt: „Über die großzügige Spende Seitens CGI Deutschland haben wir uns sehr gefreut. Wir schätzen es sehr, dass auch in der vierten Welle an uns gedacht wird und wir Unterstützung von Menschen und Unternehmen der Region erhalten. Dies spendet unserem Personal auf den COVID-Stationen Kraft, Mut und Hoffnung in der Pandemie.“

Die Aktion sei indes nicht nur ein Signal in Richtung Kliniken. Fabian Haars, Vorstandsvorsitzender der Initiative, fügt hinzu: „Gerade jetzt, wo viele hiesige Unternehmen ihre Weihnachtsfeiern absagen, trifft die Corona-Krise unsere Gastronomien wieder mit voller Härte – und im Vergleich zu 2020 gibt es zurzeit noch keine Ausgleichszahlungen für diesen Verlust. Man muss hier bedenken, dass manche Gastronomien bis zu 30 Prozent ihres Jahresumsatzes in dieser Zeit machen.“ Gleichzeitig seien aber vielerorts bis zu 90 Prozent der Weihnachtsfeiern storniert. „Darum möchten wir von Cheer’s Kitchen an alle Unternehmen der Region appellieren: Folgt bitte dem Beispiel von CGI und unterstützt die Veranstalter:innen und Gastronom:innen. Die Budgets sind ja bereits vorhanden.“ Der gemeinnützige Verein Cheer’s Kitchen unterstützt dabei gern: „Meldet euch – wir finden gemeinsam eine Lösung, die für alle eine Wi-Win-Win Situation ergibt.“

 

Ein dringender Appell an die hiesige Wirtschaft

Manuela Soika, die Standort Braunschweig-Verantwortliche für CGI Deutschland, bestärkt: „Eine Weihnachtsfeier kann nachgeholt werden. Die aktuelle Situation bringt die Gastronom:innen aber in eine mit nichts vergleichbare, dramatische Situation. Dabei ist es schön, dass wir mit Aktionen wie dieser ein Zeichen setzen können.“ 

Für die nächsten Wochen, so der Verein, seien weitere Aktionen geplant. Haars dazu: „Die Gastronom:innen brauchen jetzt Unterstützung. Und die Mitarbeitenden der Kliniken, der Rettungsdienste, Pflegeheime & Co. haben sich definitiv immer ein kulinarisches Dankeschön verdient!“ Über die anstehenden Aktivitäten informiert der Verein über die eigene Website www.cheerskitchen.de oder die Kanäle bei Facebook und Instagram. 

Weitere, grundsätzliche Informationen zur Braunschweiger Initiative Cheer’s Kitchen gibt es auf www.cheerskitchen.de. Übrigens: Über die Website kann unkompliziert via Überweisung oder Paypal gespendet werden. 

 

Quelle: Pressemitteilung. Bildnachweis: Cheer’s Kitchen / Niklas Skog.

Copyright und Infos


Location: Braunschweig (div.)
Autor / Credits: Pressemitteilung


Facebook-Channel

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Wenn ja freuen wir uns über deinen Kommentar. Wenn du auch in Zukunft keine wichtigen Neuigkeiten verpassen möchtest, werde Fan unseres Channels bei Facebook!