DIE AUTOSTADT PRÄSENTIERT „DIE WELT VON VOLKSWAGEN“ AUF DER TECHNO-CLASSICA 2016

• Zwölf Meilensteine aus sieben Ländern laden auf eine Reise durch die Welt der Mobilität ein
• Sonderausstellung „Die Autostadt unterwegs“
• Jubiläum: Die Autostadt zum 15. Mal auf der weltgrößten Oldtimer-Messe in Essen

Wolfsburg, 1. April 2016 – Bei der weltgrößten Oldtimer-Messe, der Techno-Classica in Essen, präsentiert die Autostadt in Wolfsburg vom 6. bis 10. April „Die Welt von Volkswagen“. Wie gewohnt finden Besucher den automobilen Themenpark in Halle 7 (Stand 410) und das stets mit wechselnden Ausstellungsthemen: 2016 dokumentiert die Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns erstmals das komplette Marken-Spektrum des Unternehmens. Messebesucher können sich auf Markenfaszination von Audi, Bentley, Bugatti, Ducati, Lamborghini, MAN, Porsche, Scania, SEAT, Škoda, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge am Stand der Autostadt freuen. Die zwölf Exponate stehen gleichzeitig stellvertretend für Markenvielfalt aus sieben europäischen Ländern.

„Als sympathischer Botschafter des Konzerns präsentieren wir auf der diesjährigen Techno-Classica alle Facetten von Volkswagen und laden die Gäste auf eine historische Reise durch die Welt der Mobilität ein. Unsere Meilensteine symbolisieren dabei die Kraft und Innovation der Konzern-Marken“, sagt Otto F. Wachs, Geschäftsführer der Autostadt. „Die Techno-Classica ist für die Autostadt ein wichtiger Termin, um auch außerhalb Wolfsburgs mit Oldtimer-Liebhabern in den Dialog zu treten. 2016 feiern wir in Essen zudem ein besonderes Jubiläum: Bereits zum 15. Mal sind wir mit Modellen aus dem ZeitHaus auf der Messe vertreten“, so Wachs weiter.

Die zwölf ausgestellten Fahrzeuge entsprechen alle der Philosophie des ZeitHauses, das markenübergreifend Meilensteine aus der Geschichte des Automobils zeigt. So steht der legendäre Audi Quattro aus Ingolstadt als Schrittmacher des Allradantriebs im Pkw. Der älteste überlebende Bentley, der EXP2 von 1921, mit dem einst Walter Owen Bentley seine Dreiliter-Motoren testete, ist der Vertreter aus Groß Britannien. Bugatti aus Frankreich, Bentley-Kontrahent in den 1920er Jahren, ist mit dem erfolgreichsten Rennsportwagen jener Ära, dem Typ 35 von 1926, präsent.

Fast 90 Jahre später, 2013, entstand die von der Autostadt gezeigte Ducati Panigale, mit195 PS der Maßstab des technisch Möglichen auf zwei Rädern. Auch der zweite „Autostadt-Italiener“ verkörperte Ende des 20. Jahrhunderts eine Messlatte: Gemeint ist der Lamborghini Diablo GT, 1999 schnellster Sportwagen mit Straßenzulassung.
Rund 300 km/h langsamer, aber mit deutlich höherer Nutzlast rollt der MAN Kardanwagen auf den Autostadt-Stand in Essen. Dieser Pritschenwagen war 1923 einer der ersten Lkw mit Luftreifen anstelle der bis dahin genutzten Hartgummi-Räder. Gleichfalls einen Neuanfang repräsentiert der zweite Sportwagen aus dem ZeitHaus: Die Zahl 356 kennzeichnet das erste Automobil mit Namen Porsche: Anfang der 1950er Jahre war der Zweisitzer sozusagen die Sport- und Rennvariante des Volkswagen Käfers.

Scania vertritt neben MAN die Schwerlast-Marken des Volkswagen Konzerns und dokumentiert eine langjährige Lkw-Tradition: Der Tanklaster vom Typ 3251 stammt aus dem Jahr 1927 und ist der älteste im Bestand des Unternehmens. Weniger spektakulär, doch mit vielerlei inneren Werten tritt auf dem Autostadt-Stand Seat auf: Der erste Ibiza wurde 1980 von Italdesign gestaltet, seit 2010 ebenfalls dem Volkswagen Konzern zugehörig. Unter der Motorhaube des Ibiza verrichtet Technologie von Porsche seinen Dienst. Wurde Seat erst 1950 gegründet, so reichen die Ursprünge von Škoda bis ins 19. Jahrhundert zurück. Von Anfang an war die Marke aus Mladá Boleslav höchst innovativ – auf der Präsentationsfläche der Autostadt bei der Techno-Classica belegt dies der Popular Roadster von 1935. Die Popular-Reihe war damals der erste Serien-Pkw in Transaxle-Bauweise: Das Getriebe war erstmals vom Motor getrennt an der Hinterachse.

Volkswagen ist selbstverständlich mit jenem Modell präsent, welches in Deutschland das Automobil und damit die Mobilität der Menschen demokratisierte: dem legendären Käfer. Eine „Brezel“ von 1951 weckt genauso schöne Erinnerungen wie der Repräsentant der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge. Im Volksmund liebevoll „Bulli“ getauft, war der Typ 2 einst eine der treibenden Kräfte des deutschen Wirtschaftswunders.

„Die Autostadt unterwegs“

Die zweite Präsentation der Autostadt in Halle 7 (Stand 214) dokumentiert die Aktivitäten des
ZeitHauses außerhalb Wolfsburgs. Als rollendes Museum geht der Großteil der Meilenstein-Sammlung regelmäßig bei Oldtimer-Rallyes und -Ausfahrten an den Start und begeistert Menschen entlang der Strecken für historische Mobilität. Stellvertretend für dieses Engagement werden die Gäste von einem Käfer 1303 Cabriolet von 1979, einem Golf I Cabriolet aus dem Jahr 1992 sowie einem Service-Bulli als Doppelkabine (Baujahr 1960) mit Westfalia-Anhänger (Baujahr 1961) begrüßt. Auf Terminals können Rallye-Filme der vergangenen Jahre verfolgt werden. „Oldtimer-Fans erleben unsere Klassiker auf Ausfahrten live und in Fahrt. Dabei sind die Stars gar nicht unbedingt die seltenen und außergewöhnlichen Fahrzeuge. Für begeisterte Gesichter und unzählige Erinnerungen sorgen vor allem Käfer, Golf und Bulli“, berichtet Otto F. Wachs.
Messebesucher erhalten in Essen darüber hinaus umfassende Informationen über die Autostadt als beliebtes Freizeitziel, erfolgreichen Veranstaltungsort für Kultur, Information und Bildung sowie als größtes Auslieferungszentrum der Welt. 2,4 Millionen Besucher kamen im Jahr 2015 in die Autostadt, damit zählt der automobile Themenpark seit seiner Eröffnung im Juni 2000 mehr als 33 Millionen Besucher und ist eines der beliebtesten touristischen Ziele in Deutschland. Neue Attraktionen, wechselnde Inszenierungen sowie Weiterentwicklungen der Inhalte haben die Leuchtturmfunktion der Autostadt gestärkt und sie zur führenden Automobildestination der Welt und gemacht.

Sie finden die Autostadt auf der 28. Techno-Classica in der Halle 7.0, Stand 410 und 214.  

Copyright und Infos

06.-10.04.2016
Location: Autostadt (WOB)
Autor / Credits: Pressemitteilung


Facebook-Channel

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Wenn ja freuen wir uns über deinen Kommentar. Wenn du auch in Zukunft keine wichtigen Neuigkeiten verpassen möchtest, werde Fan unseres Channels bei Facebook!