Eifrig wurde geschraubt, verkabelt, installiert – für den Aufbau reiste gar ein Team der Künstlerin aus Italien an. Nun steht die eindrucksvolle Arbeit „ASSEMBLY“ von Marinella Senatore und wartet auf den Start des Lichtparcours am Samstag.

Im Grunde läuft jeder Aufbau einer Großveranstaltung ähnlich ab: die akribische Planung wird in der Lebensrealität durch Wetter und andere Widrigkeiten abgelöst. Auch der Lichtparcours mit seinen zahlreichen Kunstwerken in Braunschweig ist eine logistische Herausforderung für alle Beteiligten. Für „ASSEMBLY“ der italienischen Künstlerin Marinella Senatore lässt sich indes nun vermelden: alles steht.

 

Foto: Andreas Rudolph

 

„Der Standort hier vor dem Alten Bahnhof ist ideal für das Kunstwerk, es ist uns eine große Freude ASSEMBLY hier aufzubauen“, erläutert Davide Botrugno, Designer des Teams von Senatore, der mit seinen Kollegen extra für den Aufbau aus Italien angereist ist. „Viel von Braunschweig haben wir noch nicht gesehen, aber die Stadt macht bisher auf mich einen tollen Eindruck. Es ist schön, dass es uns anlässlich des Lichtparcours hierher verschlagen hat.“

 

Statements im Werk: „We rise by lifting others“

 

Die eindrucksvolle Arbeit präsentiert sich nun quasi als Entree zum Alten Bahnhof, auch Ottmerbau genannt. Bei ASSEMBLY ließ sich die Künstlerin von den Luminarie inspirieren – sprich der Festbeleuchtung, die in süditalienischen Städten traditionell für die Feierlichkeiten im Zusammenhang mit den lokalen Festtagen und Festivals verwendet wird. Geschaffen wird ein „universeller Platz zur gemeinsamen Nutzung“. Auch bringt Senatore Statements in dem Werk unter. So heißt es in großen Lettern: „We rise by lifting others“ sowie „Freiheit herrscht nicht – Freedom doesn’t rule“.

 

Foto: Andreas Rudolph 

 

Auch die Stadt Braunschweig blickt optimistisch auf den Start des Lichtparcours am Samstag. „Das Team rund um den Lichtparcours bereitet seit einigen Monaten intensiv den Lichtparcours vor. Seit zwei Wochen werden jetzt die neuen Kunstwerke aufgebaut, begleitet von zahlreichen neugierigen und interessierten Bürger:innen“, erläutert Dr. Ulf Hilger, Projektleiter für den Lichtparcours bei der Stadtverwaltung. Er fügt hinzu: „An zahlreichen Stellen in der Innenstadt bekommt man bereits einen ersten Vorgeschmack, auf dem Löwenwall durch die Meisen von Jens Pecho, im Bürgerpark mit den Schwänen von Alonah Rodeh oder am Alten Bahnhof mit den Luminarie von Marinella Senatore.“

 

Mehrere Sonderveranstaltungen sowie Aktionen auf der Okerinsel geplant

 

Beginnend am Samstag können die Bürger:innen die vielfältigen Lichtkunstwerke bis zum einschließlich 06. Oktober zu Land und Wasser erkunden. Die Besucher:innen des Lichtparcours erwarten auf der Okerinsel verschiedene Events, um die Arbeit würdig in den Fokus zu rücken. „Auch bei dem Okerinsel Festival am 14. September wird man ASSEMBLY natürlich bewundern können“, skizziert BLSK-Vorstandsmitglied Lars Dannheim. „Wir sind wirklich froh, dass wir gemeinsam mit der Öffentlichen Versicherung Braunschweig und der Braunschweigischen Stiftung diese Arbeit ermöglichen können.“ Hierzu erwartet die Braunschweiger:innen gar noch eine kleine Überraschung, dazu in den folgenden Tagen mehr.

 

Foto: Andreas Rudolph

 

Der Braunschweiger Lichtparcours läuft vom 15. Juni bis zum 06. Oktober 2024. Weitere Details sind auf www.braunschweig.de/lichtparcours zu finden, aktuelle Terminhinweise zu Events auf der Okerinsel auf den Social Media Kanälen der @landessparkasse und @okerinsel.

Copyright und Infos


Location: Braunschweig (div.)
Autor / Credits: Pressemitteilung


Facebook-Channel

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Wenn ja freuen wir uns über deinen Kommentar. Wenn du auch in Zukunft keine wichtigen Neuigkeiten verpassen möchtest, werde Fan unseres Channels bei Facebook!